FC Nieheim siegt auch gegen Westenholz

FC Nieheim siegt auch gegen Westenholz

1. Herren 02.11.2019

2:0 Heimsieg ist Dritter Sieg in Folge

Der FC Nieheim hat den dritten Dreier in Serie eingefahren. In einer umkämpften Partie auf tiefem Geläuf zeigten die Käsestädter gegen den SuS Westenholz eine reife Leistung und gewannen mit 2:0. Der Sieg für die Nieheimer ging auf Grund des deutlichen Chancenplus unterm Strich in Ordnung.

Die Partie begann für den FCN nach Maß. Youngster Jonathan Kros setzte in Minute fünf zum Sololauf an. Der Abschluss des seit Wochen stark aufspielenden Angreifers wurde noch von einem SuS-Akteur abgefälscht. Keeper Marco Brink war schon auf den Weg in die andere Ecke und so kullerte der Ball zum 1:0 für das Basdas-Team ins Netz. Nur drei Zeigerumdrehungen später fehlte FC-Goalgetter Tobias Puhl bei einer scharfen Hereingabe nur eine Fußspitze zum 2:0.

Doch auch Westenholz war durchaus gefährlich. Das erste dicke Ding hatte Timo Höber. Der aufgerückte Abwehrmann köpfte eine Ecke knapp vorbei (10.). Viele Zweikämpfe und Unterbrechungen prägten nun das Spielgeschehen. Nieheim mit immer weniger Zugriff und Westenholz drängte auf den Ausgleich. Den verhinderte FC-Keeper Rudolf Pisarenko, der einen Schuss von Mario Freise klasse parierte (18.). Noch enger war es in der 26. Minute, als Höber nach einer Flanke am zweiten Pfosten völlig blank stand und neben die Kiste köpfte - das hätte der Ausgleich sein müssen.

Nach einer halben Stunde wachten die Hausherren wieder auf. Puhl schlenzte knapp daneben (30.), Vincenzo Cesa scheiterte am starken Brink (34.) Keine Minute später die nächste Doppelchance für die Rot-Gelben. Erst schoss Puhl einen Abwehrspieler kurz vor der Linie an, dann fehlten Manuel Trost nur wenige Zentimeter beim Kopfballversuch. Auch Lars Thorenmeier (38./41.) und Torschütze Kros hatten vor der Pause noch aussichtsreiche Möglichkeiten, um auf 2:0 zu stellen.

Nach der Pause ein ähnliches Bild: Die Partie im Mittelfeld ausgeglichen, doch Nieheim mit den besseren Chancen. Puhls Versuch aus der Drehung schlug nur nicht ein, weil Brink eine klasse Parade auspackte (52.). Emanuel Yanik zielte bei seinem Versuch aus 18 Metern einen Tick zu hoch (55.). Der FCN hätte zu diesem Zeitpunkt höher führen müssen. Wie so oft im Fußball werden solche Nachlässigkeiten dann ja häufig bestraft. Doch Westenholz machte aus seinen wenigen Möglichkeiten einfach zu wenig. So kam der aufgerückte Hendrik Tölle nach einer Flanke frei zum Kopfball, verpasste es jedoch die Kugel im Netz unterzubringen (60.).

In der 72. Spielminute fiel dann die Entscheidung. Westenholz mit einem Eckball, Nieheim schaltete blitzschnell um, Andrea Cesa schoss den Ball zunächst frei vor Brink an die Latte, den Abpraller verwertete Robert Wezorke dann jedoch eiskalt zum 2:0. FC-Coach Ufuk Basdas hatte ein goldenes Händchen bewiesen, denn sowohl Cesa als auch Wezorke waren kurz zuvor erst reingekommen. Danach war die Messe dann gelesen. Der SuS versuchte zwar noch ein mal heranzukommen, jedoch blieben nennenswerte Möglichkeiten Mangelware.

Nieheims Trainer freute anschließend sich über einen gelungenen Sonntag: „Guckt man auf die 90 Minuten, haben wir absolut verdient gewonnen. Das Einzige, was ich meiner Truppe vorwerfen kann, ist, dass wir das Ding nicht frühzeitig zugemacht haben. Ansonsten war das auf einem nicht leicht zu bespielenden Platz eine sehr gute und reife Leistung. Wir hatten eine gute Mischung aus langen Bällen und Kurzpassspiel, haben den Kampf zu 100 Prozent angenommen und uns taktisch an das gehalten, was wir uns vorgenommen hatten.“ Sein Gegenüber Peter Berhorst sah sein Team bei einigen Schiedsrichter Entscheidungen benachteiligt: „Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Wir liegen hier früh durch ein abgefälschtes Ding hinten und laufen dann auf diesem schlechten Platz hinterher. In meinen Augen war es lange ein typisches 0:0-Spiel. Es waren viele enge Schiedsrichterentscheidungen dabei, die dann fast allesamt gegen uns gepfiffen wurden. Diese Niederlage müssen wir schnell abhaken und nächste Woche wieder neu angreifen.“

Quelle: fupa.net

FC Nieheim

2 : 0

SuS Westenholz

Sonntag, 3. November 2019 · 14:30 Uhr

Landesliga Staffel 1 · 13. Spieltag

Schiedsrichter: Benno Verhaag Assistenten: Dominic Stock, Christian Dobler Zuschauer: 200

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.